Wichtige Information

Liebe Eltern,

wie Sie sicher aus der Presse schon erfahren haben, hat die hessische Landesregierung eine Schulschließung bis zu den Osterferien bekannt gegeben.

Für die Notbetreuung von Montag bis Freitag haben Kinder, bei denen ein Elternteil in sog. kritischen Infrastrukturen beschäftigt und dieser am Arbeitsplatz unabkömmlich ist, einen Anspruch. (Dies gilt gleichermaßen für Alleinerziehende.)

Dies bedeutet für Sie:

  1. Ausgenommen von der Schulschließung sind Kinder, deren beide Eltern bzw. alleinerziehende Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

    – Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich
    – Beschäftigte im Bereich von Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr
    – Beschäftigte im Vollzugsbereich einschl. Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche
    – Beschäftigte von ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten
    – Mitarbeiter*innen, die in der Abfallwirtschaft tätig sind, mit Nachweis vom Arbeitgeber

    Die Berechtigung gilt auch, wenn nur ein Elternteil in einem der in der Liste genannten Bereiche tätig ist.
    Eine detaillierte und aktuelle Übersicht der Berufsgruppen finden Sie auf der Seite des Hessischen Kultusministeriums unter dem „Schreiben Schulleitungen“.
    Für diese Kinder findet während der regulären Unterrichtszeit sowie im Rahmen der bereits in der Schule bestehenden Betreuungszeiten eine Notbetreuung statt. Diese Kinder müssen ihre Schulmaterialien mitbringen.

  2. Ab dem 4. April bis zum 19. April steht eine erweiterte Notbetreuung zudem auch samstags und sonntags sowie an den Feiertagen zur Verfügung.
    Diese Notbetreuung ist beschränkt auf die Personengruppen der Kranken- und Gesundheitsversorgung sowie der Rettungsdienste. Als weitere Voraussetzungen müssen zusätzliche Kriterien erfüllt sein:

    – Alleinerziehend oder
    – der andere Elternteil ist ebenfalls in einem der (weiteren) Schlüsselberufe tätig und zeitgleich im Einsatz, d.h. die Kinderbetreuung kann innerhalb des unmittelbar familiären Kontextes nicht sichergestellt werden.
    – Die Kinder müssen die Infektionsschutzkriterien gem. Antragsformular erfüllen.

    Melden Sie uns Ihren konkreten Bedarf an der Ausnahmebetreuung in den Ferien, wenn die Umstände es zulassen, 2 Tage vor der beabsichtigten Inanspruchnahme.

  3. Sollten Sie zu den o.g. Berufsgruppen gehören, teilen Sie uns bitte unter folgender E-Mail-Adresse poststelle@taunusblick.hofheim.schulverwaltung.hessen.de mit, an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten Ihr Kind verbindlich betreut werden muss.

Die Schulschließung dient insbesondere der Minimierung sozialer Kontakte, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. In unser aller Interesse bitten wir Sie, auch im privaten Bereich eigene Vorsorgemaßnahmen zu übernehmen und soziale Kontakte deutlich zu reduzieren.

Wir wünschen uns allen, dass wir diese Zeit unbeschadet überstehen und uns hoffentlich nach den Osterferien gesund wiedersehen.

Mit freundlichen Grüßen
Gez. Inge Benig, Rektorin

Das könnte Dich auch interessieren …