Taunusblickschule

Vorlesewettbewerb am 18. November 2016

Lisa Kunze ist die neue Vorlesekönigin der Taunusblickschule

Lisa Kunze (3b) heißt die neue Vorlesekönigin der Taunusblickschule. DieDrittklässlerindurfte auf dem „Thron“ Platz nehmen und erhielt aus der Hand von Schulleiterin Inge Benig die goldene Krone, die sich jedes Jahr ein anderes Kind aufsetzen darf und dazu noch einen Büchergutschein.

Auch Sophie Pichert(2a), Martha Schultz(2b), Finley Kleber (3a), Kolja Strauss (4a) und Juri Fein (4b) hatten sich gut auf den Wettbewerb vorbereitet, der jedes Jahr am Weltvorlesetag im November an der Taunusblickschule stattfindet. Sie erhielten ebenfalls ein spannendes Buch als Dank für ihre Teilnahme

In den Herbstferien bereiteten die Wallauer Grundschüler je ein Buch vor, das sie in ihren Klassen nach dem Ferienende präsentierten. Dabei ging es darum, das Buch kurz vorzustellen und dann eine besonders spannende oder lustige Stelle daraus vorzulesen. Die Klassenkameraden waren dann die erste Hürde auf dem Weg zum Vorlesekönig. Sie bewerteten nämlich die Präsentation und ermittelten auf diese Weise den Vertreter oder die Vertreterin der jeweiligen Klasse.

Am Vorlesetag versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler zur zweiten Stunde mit ihren Lehrern und Lehrerinnen in der Aula. Auf demThronhatte die Vorlesekönigin vom letzten Jahr, Amy Schmid, mit der Krone auf dem Kopf bereits Platz genommen. „Wir suchen heute den Vorlesekönig / die Vorlesekönigin, der oder die am Ende des Tages heute Amy ablösen und auf diesem Stuhl Platz nehmenwird“, sagte die Schulleiterin Inge Benig in ihrer Begrüßungsansprache. Ihr lauschten nicht nur die Schulkinder, sondern auch die sechsköpfige Jury, zu der Heidrun Brembs (ehemaliges Mitglied des Lehrerkollegiums), Luise Hermsen (Vorlesepatin), Dr. Lothar Manker (ehem. Wallauer Ortsvorsteher), Berthold Kunz (ehem. Vertreter des Ortsvorstehers), Oliver Vogt (stellvertr. Ortsvorsteher) und Amy Schmid gehörten.

Während die Wettbewerbsteilnehmer in der ersten Runde das von ihnen in den Herbstferien vorbereitete Buch (Bibi Blocksberg, Der kleine Drache Kokosnuss,Drachenreiter, Gespensterjäger auf eisiger Spur, Wilf – Plötzlich Held und Warrior Cats) vorstellten und daraus lasen, ging es in der zweiten Runde um einen unbekannten Text. Ausgewählt worden war dafür passend für alle Altersstufen „Drachenspuk und Monsterschreck“ von Cornelia Funke. Bewertet wurden, wie flüssig die Kinder lasen,  wie deutlich die Aussprache und wie passend die Betonung war.

In diesem Jahr fand der Wettbewerb bereits zum 11. Mal an der Taunusblickschulestatt. Er wurde wie auch in den letzten Jahren wieder finanziell vom Förderverein der Taunusblickschule unterstützt.